Konservierungsmittel für Getreide (Körner und Schrot)



GRAIN SAVE NC 90 kann zur Konservierung von Getreide und Getreideschrot eingesetzt werden. Es besteht aus einer Mischung aus Propionsäure, Ammoniumpropionat und Propylenglykol. Der Gehalt an wirksamer Substanz beträgt mindestens 92 % Propionsäure. GRAIN SAVE NC 90 ist eine gelbliche Flüssigkeit mit reduziertem Eigengeruch und einem pH-Wert von 4,1 - 4,4. Wird GRAIN SAVE NC 90 mit Wasser verdünnt, erhöht sich die Korrosivität.

NC-Säuren sind im Vergleich zu reiner Säure viskoser. Mit abnehmender Temperatur werden sie zähflüssiger. Um eine korrekte Dosierung zu sichern, muss die Temperatur von GRAIN SAVE NC 90 kontrolliert werden. Bei schwankenden Produkttemperaturen von mehr als 5°C muss das Dosiergerät erneut ausgelitert werden.

Grain Save NC ist reizend. Das tragen entsprechender Schutzausrüstung wird empfohlen.

Ihr Vorteil:

  • höhere Schlagkraft und mehr Flexibilität bei der Ernte
  • kein Wachstum von Schimmelpilzen, Hefen und Bakterien
  • keine Mykotoxinbildung während der Lagerung
  • Verbesserung der Futterhygiene und Erhaltung des Futterwertes
  • anwenderfreundlich, da nicht ätzend
  • kein Gefahrgut, keine Transportbeschränkung

Zusammensetzung

 Grain Save NC 90
chemische ZusammensetzungMischung aus Propionsäure, Ammoniumpropionat und Propylenglykol
Gehalt an wirksamer Substanz92 % Propionsäure
pH-Wert 4,1 - 4,4
Dampfdruck2 mbar (20°C)
Viskosität 10,6 m Pa s (20°C)

Dosierungsempfehlung in % ( = Liter je dt Frischgetreide )

Feuchtigkeitsgehalt %

Konservierungsdauer

Körner

bis 1 Monat bis 3 Monatebis 6 Monate bis 12 Monate

bis 16 %
16 – 18 %
18 – 20 %
20 – 22 %
22 – 24 %
24 – 26 %
26 – 28 %
28 – 30 %
30 – 32 %
32 – 34 %
34 – 36 %
36 – 38 %

0,40
0,50
0,55
0,60
0,75
0,90
1,05
1,20
1,35
1,50
1,65
1,80

0,50
0,60
0,65
0,80
0,95
1,10
1,25
1,40
1,55
1,70
1,85
2,00

0,60
0,65
0,75
0,90
1,05
1,20
1,35
1,50
1,65
1,80
1,95
2,10

0,65
0,80
0,90
1,00
1,15
1,30
1,45
1,60
1,75
1,90
2,10
2,25

Feuchtigkeitsgehalt %

Konservierungsdauer

Schrot / Mehlbis 1 Monatbis 3 Monatebis 12 Monate

bis 16 %
16 - 18 %
18 - 20 %
20 - 22 %
22 – 24 %

0,45
0,50
0,60
0,70
0,85

0,60
0,70
0,85
1,00
1,15

0,80
0,95
1,10
1,25
1,40

Produktinformation als pdf-Dokument hier.

Sicherheitsinformation als pdf-Dokument hier.

Versuchsergebnisse zu Grain Save NC finden Sie im Artikel "Mit Grain Save NC sicher konservieren".

Wir haften für die gleichbleibende Qualität des Produktes, das Lagerungs- und Anwendungsrisiko tragen wir nicht.



Durch den Einsatz von PROPIONSÄURE kann Getreide und Getreideschrot sicher konserviert werden. Die Aufwandmenge richtet sich nach der Kornfeuchte und der Lagerungsdauer des behandelten Getreides. Der Wirkstoffgehalt beträgt 99,5 % Propionsäure. Propionsäure ist eine farblose bis schwach gelbe, stechend riechende Flüssigkeit.

Reine Propionsäure ist korrosiv. Beim Gebrauch sind eine Schutzbrille und säurefeste Handschuhe zu tragen. Ihre Viskosität ist mit der von Wasser vergleichbar. Der Dampfdruck nimmt mit zunehmender Temperatur der Säure erheblich zu.

DLG-geprüft Propionsäure ist DLG-geprüft.

Ihr Vorteil:

  • Schlagkraft und Flexibiltät bei der Ernte
  • kein Wachstum von Schimmelpilzen, Hefen und Bakterien
  • keine Mykotoxinbildung bei der Lagerung
  • verbesserte Hygiene des Getreides
  • geringere Nährstoff- und Energieverluste

Zusammensetzung

  Propionsäure
Chemische Bezeichnung Propionsäure
Gehalt an wirksamer Substanz 99,5 %
pH-Wert 2,3
Dampfdruck5 mbar (20°C)
Viskosität 1 m Pa s (20°C)

Dosierungsempfehlung in % ( = Liter je dt Frischgetreide)

Feuchtigkeitsgehalt
%
Konservierungsdauer   
Körner bis 1 Monat bis 3 Monatebis 6Monatebis 12 Monate
bis 16 %
16 – 18 %
18 – 20 %
20 – 22 %
22 – 24 %
24 – 26 %
26 – 28 %
28 – 30 %
30 – 32 %
32 – 34 %
34 – 36 %
36 – 38 %
38 – 40 %
40 – 42 %
42 – 44 %
0,35
0,40
0,45
0,50
0,55
0,60
0,70
0,80
0,90
1,00
1,10
1,25
1,40
1,55
1,70
0,45
0,50
0,55
0,65
0,70
0,80
0,90
1,00
1,10
1,20
1,30
1,45
1,60
1,75
1,90
0,50
0,55
0,65
0,75
0,85
0,95
1,05
1,15
1,25
1,35
1,50
1,65
1,80
1,95
2,10
0,55
0,65
0,75
0,85
0,95
1,05
1,15
1,30
1,45
1,60
1,75
1,90
2,05
2,20
2,35

Feuchtigkeitsgehalt
%
Konservierungsdauer

Schrot / Mehlbis 1 Monatbis 3 Monatebis 12Monate
bis 16 %
16 - 18 %
18 - 20 %
20 - 22 %
22 - 24 %
0,40
0,50
0,60
0,70
0,80
0,50
0,60
0,70
0,80
0,90
0,70
0,85
1,00
1,15
1,25

Wir garantieren die gleichbleibende Qualität des Produktes, das Lagerungs- und Anwendungsrisiko tragen wir nicht.

Produktinformation als pdf-Dokument hier.

Sicherheitsdatenblatt als pdf-Dokument hier.



Anwendung

Luprosil mobil ist ein Konservierungsmittel für Getreide und Mischfutter. Die Dosierung ist abhängig von Feuchtigkeitsgehalt und Lagerdauer. Für die Konservierung von Feuchtgetreide (ganze Körner) mit Luprosil mobil sind die Dosierempfehlungen in unten stehender Tabelle aufgeführt. Da der Wirkstoffanteil in Luprosil mobil genau 89,9 % Propionsäure beträgt, können in allen Bereichen die Dosierungsempfehlungen von Luprosil Propionsäure mit einem Zuschlag von 10 % angewendet werden . Zudem kann Luprosil mobil zur Verbesserung der aeroben Stabilität in Silage eingesetzt werden. Auch hier gilt die Luprosil Propionsäure – Dosierempfehlung plus 10 %. Bei Luprosil mobil handelt es sich nach der aktuellen Transport-Verordnung um ein Produkt aus der Verpackungsgruppe III. Der große Vorteil ist, dass ein Transport bis zu 1.000 kg Luprosil mobil ohne gesonderte Erlaubnis (Gefahrgutführerschein) möglich ist.

Luprosil mobil ist jedoch wie Luprosil Propionsäure ein Gefahrgut. Das Produkt ist ätzend, weshalb bei der Handhabung geeignete Arbeitsschutzmassnahmen ergriffen werden müssen (Tragen von Schutzkleidung, -brille sowie -handschuhen). Zu beachten ist, dass die korrosive Wirkung von unverdünntem Luprosil mobil auf Metalle gegenüber Luprosil Propionsäure verstärkt ist.

Dosierungsempfehlungen


Feuchtigkeit
in %
Konservierungsdauer, Monate   
 11-33-66-12

Bis 16
16-18
18-20
20-22
22-24
24-26
26-28
28-30
30-32
32-34
34-36
36-38
38-40

40
0,50
0,55
0,60
0,75
0,90
1,05
1,20
1,35
1,50
1,65
1,80
1,95

50
0,60
0,65
0,80
0,95
1,10
1,25
1,40
1,55
1,70
1,85
2,00
2,15

0,60
0,65
0,75
0,90
1,05
1,20
1,35
1,50
1,65
1,80
1,95
2,10
2,25

0,65
0,80
0,90
1,00
1,15
1,30
1,45
1,60
1,75
1,90
2,10
2,25
2,40

Physikalische und chemische Eigenschaften:

  • Inhaltsstoffe: 89,9% Propionsäure
  • Wassergehalt: 10,1%
  • Beschreibung: klare, farblose Flüssigkeit mit stechendem Geruch
  • Dichte 1,0039 kg/m³
  • Löslichkeit in Wasser: vollkommen mischbar
  • Gefahrguteinstufung: ätzend

Produktinformation auf Anfrage.

Sicherheitsdatenblatt als pdf-Dokument hier.



Grain Save Granulat kann zur sicheren Konservierung von Körnergetreide eingesetzt werden. Die Aufwandmenge richtet sich nach der Kornfeuchte und der Lagerungszeit des behandelten Getreides. Der Wirkstoffgehalt beträgt 60 % Propionsäure. Ein spezieller Trägerstoff setzt diese Säure als Gas frei, so dass das gesamte eingelagerte Getreide gleichmäßig durchzogen wird. Grain Save Granulat ist ein grau – braunes Granulat mit einem typischen Propionsäuregeruch.

Grain Save Granulat gast stark aus. Das Tragen von Schutzhandschuhen, Schutzbrille und Atemmaske ist bei Ausbringung von Hand erforderlich. Für eine hohe Wirksamkeit ist auf ein gleichmäßiges Einmischen des Granulates zu achten

Ihr Vorteil:

  • ausgeprägte antimikrobielle Wirkung
  • kein Wachstum von Schimmelpilzen, Hefen und Bakterien
  • verbesserte Hygiene des Getreides
  • keine Bildung von Mykotoxinen während der Lagerung
  • hohe Schlagkraft und mehr Flexibilität bei der Ernte

Dosierungsempfehlung in kg je Tonne Frischgetreide

Feuchtigkeitsgehalt
%
Konservierungsdauer  
Körner1 Monat3 Monate 6 Monate

bis 14 %
14 – 16 %
16 - 18 %
18 - 20 %

1,0
3,0
5,0
6,0

2,0
4,0
6,0
8,0

3,0
5,0
7,0
10,0

Achtung: Bei Feuchtegehalten von über 20 % bzw. einer Lagerungszeit von mehr als 6 Monaten empfehlen wir den Einsatz eines flüssigen Konservierungsmittels (z.B. Propionsäure) !

Wir haften für die gleichbleibende Qualität des Produktes, das Lagerungs – und An-wendungsrisiko tragen wir nicht.

Produktinformation als pdf-Dokument hier.

Sicherheitsdatenblatt als pdf-Dokument hier.



Konservierungsmittel für CCM und Feuchtmaissilage



CCM-Stabilizer ist ein biologisches Siliermittel zur Verbesserung der aeroben Haltbarkeit von Corn Cob Mix (CCM) nach der Entnahme aus dem Silo. Die im CCM–Stabilizer verwendeten Milchsäurebakterien wurden speziell für den Anwendungsbereich CCM herausselektiert. Sie unterstützen die Milchsäuregärung und fördern durch deren gezielte Umwandlung in Essigsäure die Stabilität der CCM-Silage bei Luftzutritt.

Futterverderb durch Hefen und Schimmelpilze und die damit verbundene Erwärmung der Silage wird vermieden.

CCM-Stabilizer ist in der Praxis geprüft. Die Verbesserung der Haltbarkeit der Silage unter Lufteinfluss ist nachgewiesen.


Ihr Vorteil

  • verbesserte aerobe Stabilität
  • keine Nachgärungen durch Hefen und Schimmelpilze
  • reduzierte Keimbelastung und damit optimierte Futterhygiene
  • unterstützt die natürliche Milchsäuregärung
  • schmackhaftes Futter und bessere Futterverwertung

Einsatzbereich

Der Einsatz von CCM–Stabilizer empfiehlt sich besonders bei der Silierung von CCM.

Ein Päckchen CCM–Stabilizer in 100 Liter Wasser unter stetem Rühren auflösen und 5 Liter je Tonne CCM aufsprühen.

In Abhängigkeit von den Dosiermöglichkeiten kann die Konzentration der Anwendungslösung auch abgewandelt werden. Die empfohlene Menge von 5 Litern pro Tonne CCM darf nicht unterschritten werden.

Dosierung

Folgende Einsatzmengen werden empfohlen:

Lagerungszeit Aufwandmenge
1 bis 6 Monate6 g/ Tonne (40 Tonnen/VE)
6 bis 12 Monate12 g/ Tonne (20 Tonnen/VE)

Haltbarkeit

18 Monate im Kühlschrank; 24 Monate im Gefrierschrank.

Versuchsergebnisse

Untersuchung zur Lagerstabilität von mit Stabilizer behandeltem CCM

Probenahme8. März 20018. Juni 200110. Juli 2001
TS (in %)61,461,060,1
pH-Wert4,34,24,3
Hefen* (kbE/g)<500<100<100
Schimmelpilze* (kbE/g)<20<60<20
Milchsäurebakterien (kbE/g)4,4 x 1082,7 x 1071,2 x 108
Sonstige Bakterien* (kbE/g)<400<800<400

Die DLG-Gütezeichenkommission für Siliermittel hat das Siliermittel CCM-Stabilizer in die Liste der DLG-geprüften Siliermittel aufgenommen, Wirkungsrichtung 2 - Verbesserung der aeroben Haltbarkeit.

Wichtiger Hinweis:

Durch sorgfältige Prüfung ist erwiesen, dass unser Produkt bei Einhaltung der Gebrauchsanleitung für die empfohlenen Zwecke geeignet ist. Die optimale Lagerungsdauer der behandelten Silage bis zum Öffnen beträgt vier bis sechs Wochen. Werden biologische Siliermittel eingesetzt, müssen Silier- und Entnahmetechnik besonders gut sein. Fehler pflanzenbaulicher Art und siliertechnischer Art (z.B. Verdichtung, Abdeckung) können nicht ausgeglichen werden. Wir haften für gleichbeibende Qualität des Produktes; das Lagerungs- und Anwendungsrisiko tragen wir nicht.



Lupro-Mix NA ist eine abgepufferte hochwirksame Mischung aus Propion- und Ameisensäure. Diese Wirkstoffkombination unterstützt die natürliche Milchsäuregärung und schützt die Silage sicher vor Nacherwärmung und Verschimmelung. Das Wachstum unerwünschter Hefen, Schimmelpilze und Bakterien und der damit verbundene Futterverderb werden vermieden und die Futterhygiene wird gesichert.

Lupro-Mix NA ist DLG-geprüft.

Einsatzbereich

  • Bei allen zur Nacherwärmung neigenden Silagen mit hoher Nährstoffdichte
  • Besonders zu empfehlen ist der Einsatz bei CCM, LKS und Feuchtmaissilage

Dosierung

Die Aufwandmenge richtet sich nach der Lagerungszeit der Silage.

Folgende Einsatzmengen werden empfohlen

  • Bei Lagerungszeit 1 bis 6 Monate: 5 Liter/Tonne
  • Bei Lagerungszeit 6 bis 12 Monate: 7 Liter/Tonne

Hier finden Sie das Sicherheitsdatenblatt von Lupro-Mix NA



Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!