Tipps zur Dosierung der Säuren

Tipp 1

Bei Befüllung von Blech- oder Betonsilos ist ein säurefester Schutzanstrich empfehlenswert.

Tipp 2

Vor der Behandlung einer jeden Partie sind folgende Punkte so exakt wie möglich zu ermitteln:

  • die Getreidefeuchte in % mittels elektronischem Feuchtemesser
  • die Durchflussmenge des Dosiergerätes in Liter pro Stunde (l/h)
  • die Mengenleistung des Getreideförderers in dt pro Stunde (dt/h)

Tipp 3

Das Dosiergerät muss inklusive der Düsen ausgelitert werden. Bei Einsatz von Propionsäure sollte das Auslitern mit Wasser ( reine Propionsäure ist aggressiv ! ) und bei Grain Save NC mit der NC-Säure erfolgen.

Tipp 4

Verändert sich die Produkttemperatur von Grain Save NC um 5°C, so ist das Dosiergerät für diesen Temperaturbereich erneut auszulitern.

Tipp 5

Bei Abkühlung von Grain Save NC geht die Durchflussmenge zurück, da es zähflüssiger wird. Trotz gleicher Durchflussmengenanzeige am Dosiergerät, geht die dosierte Säuremenge dann deutlich zurück. Eine Unterdosierung kann nicht mehr sicher ausgeschlossen werden.

Tipp 6

Die Fördermenge des ausgewählten Getreideförderers ist von der Getreideart (TKG), von der Feuchte und vom Besatz abhängig. Die Menge kann wie folgt bestimmt werden:

  • geförderte Getreidemenge in definierter Zeit (z.B. 1 – 5 min) wiegen
  • Wert auf dt / Stunde hochrechnen

Tipp 7

In Abhängigkeit von der gemessenen Getreidefeuchte und der gewünschten Lagerdauer wird die korrekte Dosierung der jeweiligen Dosiertabelle entnommen. Die Einstellung der Förderleistung ab Dosiergerät (Menge / Stunde) wird wie folgt ermittelt:

  • Dosierung (l/h) x Leistung des Getreideförderers (dt/h) = Einstellung des Durchflußanzeigers am Dosiergerät (l/h)

Tipp 8

Nach der Konservierung Getreideförderschnecke mit unbehandeltem Getreide oder mit abgelagertem Säuregetreide, Kleie oder Sägemehl mehrmals durchspülen. Geräte nach Gebrauch mit Wasser abwaschen, Dosiergeräte ebenfalls mit Wasser durchspülen.

Merkblatt

Merkblatt für den Einsatz von Futtermittel-Zusatzstoffen im landwirtschaftlichen Betrieb!

Die korrekte Dosierung der vorgeschriebenen Säuremenge ist für den Erfolg der Konservierung wichtig!


Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!