Aktuelles

Lebensfeindliche Bedingungen

Stimmt das Umfeld, fühlen sich Bakterien, Pilze und Insekten im Getreidestapel wohl. Aber mit verschiedenen Konservierungsmöglichkeiten lässt sich das im hofeigenen Getreide verhindern.

Frisch geerntetes Getreide ist in den seltensten Fällen ausreichend lagerfähig. Wenn die Kornfeuchten über 14 % liegen, muss konserviert werden. Das betrifft in der Bundesrepublik etwa 50–85 % des geernteten Getreides. Auch schwankt je nach Witterung und Erntebedingungen der natürliche Besatz an unerwünschten Mikroorganismen stark.

Unterschiedliche Wirkstoffe

Bei der Auswahl eines Wirkstoffes bei der Getreidekonservierung sollte die Frage nach der Ursache des Verderbs gestellt werden. Lesen Sie mehr dazu.

Wirkung Propionsäure und Grain Save NC

Hier können Sie über die unterschiedlichen Wirkungen von Propionsäure und Grain Save NC nachlesen.

Verdunstet Propionsäure, Grain Save NC?

Es gilt die Behauptung, dass Konservierungsprodukte, wie z.B. Propionsäure und Grain Save NC in dem konservierten Getreide verdunsten und mit der Luft entweichen. Wie so diese Annahme irrtümlich ist und was mit der dosierten Säuremenge im konservierten Gut passiert, erfahren Sie hier.

HACCP

Die in der Getreidekonservierung verwendeten Säuren gehören rein rechtlich zu den Futterzusatzstoffen. Jeder, der Getreide mit ihnen konserviert, muss ein HACCP - Konzept einrichten und die Anforderungen aus Artikel 6 und dem Anhang 2 der Futtermittelhygiene - Verordnung EG 183 / 2005 einhalten. HACCP ist ein Verfahren, welches dazu dient, Gefahren mittels kritischer Kontrollpunkte zu analysieren und somit das Risiko für die Futtermittelsicherheit zu minimieren. Betreff des Einsatzes von Säuren als Konservierungsmittel wird auch vom „kleinen HACCP“ gesprochen. Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie in einem Formblatt, welches von den Industrieverbänden in Zusammenarbeit mit den Behörden erstellt wurde.

Grain Save NC 90

Im Bereich der Getreidekonservierung haben propionsäurehaltige Produkte nach wie vor die weiteste Verbreitung. Sie werden sowohl als reine Säure als auch in ihren abgepufferten Varianten angeboten. Zu ihnen gehört Grain Save NC 90. Grain Save NC 90 hat mit 92 % nicht nur einen besonders hohen Wirkstoffgehalt an Propionsäure, es ist auch besonders anwenderfreundlich und sicher in der Wirkung. Aufgrund seiner speziellen Produktformulierung ist es nicht ätzend. Das schont Technik und Lager. Ein Vergleich mit reiner Propionsäure zeigt deutlich auf, um wie viel weniger die Materialien beansprucht werden. Bei reiner Propionsäure reichen bereits kleinste Läsionen aus um Materialschäden nach sich zu ziehen. Anders bei Grain Save NC 90. Hier sind die besonderen Eigenschaften dieser speziellen Formulierung hinsichtlich ihres materialschonenden Effektes offensichtlich.

Wenn Säuren Gutes tun

Erntefrisches Getreide ist nur selten ausreichend lagerfähig. Demzufolge gewinnt die Getreidekonservierung immer mehr an Bedeutung. Lesen Sie hier weiter über die chemische Konservierung mit Hilfe geeigneter Säuren, die sich dabei durchgesetzt hat.

Geänderte Transportvorschriften

Geänderte Transportvorschriften für einige Konservierungsmittel. Unsere Produkte Grain Save NC 90 und Lupro-Mix NC sind nicht betroffen

Lesen Sie mehr dazu hier

Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!